Damit wir unsere Webseiten für Sie optimieren und personalisieren können würden wir gerne Cookies verwenden. Zudem werden Cookies gebraucht, um Funktionen von Soziale Media Plattformen anbieten zu können, Zugriffe auf unsere Webseiten zu analysieren und Informationen zur Verwendung unserer Webseiten an unsere Partner in den Bereichen der sozialen Medien, Anzeigen und Analysen weiterzugeben. Sind Sie widerruflich mit der Nutzung von Cookies auf unseren Webseiten einverstanden?(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SCS Multiplayer ATS und ETS2
#1
DAS CONVOY-FEATURE

Vor einigen Tagen ist für den American Truck Simulator das Convoy-Feature im Rahmen der Version 1.41 gestartet, die seitdem als experimentelle Beta bezogen werden. Kurz zusammengefasst könnt Ihr mit der neuen Funktion in Multiplayer-Sessions mit bis zu acht Fahrern auf der Karte fahren und zusammen Aufträge erledigen, über CB-Funk kommunizieren und seid – nun auch ohne Mod, dafür mit KI-Verkehr – mit Freunden oder Fremden zusammen im Truck Simulator unterwegs.

Alle technischen Details sowie eine Anleitung, wie Ihr an die 1.41 Experimental Beta für den American Truck Simulator kommt, findet Ihr im zugehörigen Beitrag auf americantrucksimulator.de, auf die Funktionen möchte ich an dieser Stelle nur bedingt eingehen. Stattdessen möchte ich Euch meine ersten Erfahrungen und Einschätzungen mit den Convoys teilen, die ich in mehrere Punkte gegliedert habe. Da es hierbei um meine Einschätzungen geht, gleich der Hinweis, dass es sich hierbei um einen sehr subjektiven Eintrag mit zum größten Teil persönlichen Gedanken handeln wird.

Technisch rund

Wenn ich das Gameplay des Euro Truck Simulator 2 im Jahr 2012 mit der Version 1.40 im Jahr 2021 vergleiche, werde ich ehrlich gesagt nicht viele Unterschiede finden. Klar, man kann sich eigene Auflieger kaufen, es gibt Schwertransporte, aber dann wird es in Sachen Gameplay auch ein wenig dünn finde ich. Und ich möchte damit die Weiterentwicklung des Spiels nicht schlecht reden; es ist für mich immer noch faszinierend, dass wir uns mittlerweile vom Süden Finnlands bis nach Porto, von Schottland bis nach Istanbul bewegen können und es gibt Momente, da finde ich es schade, dass eine solch gigantische und detaillierte Welt nicht für mehr genutzt wird, als „nur“ einen Truck Simulator (Grüße an die Fernbusfahrer). Oder dass es mittlerweile deutlich realistischere Grafik- und Soundeffekte oder -engines gibt, als das bisher der Fall war (und es geht mir um die Engines an sich, nicht deren tatsächliche Umsetzung, die ja oft gerade bei den Sounds kritisiert wird). Aber das Gameplay ist seit 2012 im Kern das selbe geblieben.

Mit diesem Hintergrund finde ich das Convoy-Feature eine sehr willkommene Abwechslung und auch etwas, was mir wieder mehr Motivation zum hinters Steuer setzen gibt. Klar, es gibt den TruckersMP, aber dort ist man meist entweder in Ballungszentren, wo die Server überlastet sind – oder in der einsamsten Ödnis, in der der fehlende KI-Verkehr deutlich zur Geltung kommt. Mit den Convoys bündelt man sich zu kleineren Gruppen von aktuell bis zu acht Leuten (wobei ich 16 mittelfristig nicht verkehrt fände) und kann so ohne Einrichtung, Installation oder sonst einer Konfiguration mit wie erwähnt Freunden oder Fremden Europa bzw. Amerika erkunden.

Auch wenn wir uns aktuell in einer experimentellen Beta befinden, läuft das ganze aktuell schon ziemlich rund. Ich bin zwar vorhin einige Male beim Aufträge auswählen aus dem Spiel geflogen, aber einmal drin gab es so gut wie keine Verzögerungen, der CB-Funk hat einwandfrei funktioniert und das Spiel läuft für den Modus erstaunlich flüssig. Es gibt sogar eine praktische Funktion, mit der man nach einer Convoy-Session festlegen kann, ob der Spielfortschritt in das Profil eingetragen werden soll – oder eben nicht, wenn sich doch mal ein Verkehrsrowdy auf der Straße findet. Man merkt dem ganzen zwar in der Benutzeroberfläche an, dass es dazuentwickelt wurde und nicht von Anfang an mit dabei war, aber ich wüsste auch nicht, wie man es anders lösen könnte.

[Bild: 1_31_05_21_1_33_59.jpeg]

Die Verbindung zu World of Trucks

Eine Sache, die mich aktuell ein wenig verwirrt, ist die Grundidee hinter dem ganzen Feature. Es gab ja bereits in diversen Streams und Interviews von Pavel Sebor, seinerseits CEO von SCS Software, die Ankündigung, man wolle die World of Trucks-Plattform zu einer Art „Massively Multiplayer Online“ ausbauen. Diesen Part hätte ich im Convoy-Feature mehr als nur erwartet – ich bin tatsächlich sehr überrascht davon, dass World of Trucks explizit nicht vorausgesetzt wird und auch in keinster Weise in die Convoys integriert ist. Wo wir dann wieder bei der oben angeschnittenen Gameplay-Entwicklung sind, bei der ich World of Trucks eben deshalb nicht erwähnt habe, weil ich abgesehen von den Events da noch nicht den tatsächlichen Mehrwert erkannt habe. Stattdessen erkenne ich darin ein wenig mich als Entwickler wieder, der tausend Ideen für eine noch nicht existente Plattform hat, diese Plattform rudimentär aufzieht und einem dann so ein wenig die Lust daran vergeht, die tausend Ideen tatsächlich einzubauen.

Bleibt es kostenlos?

Was ich (wieder als ITler) als sehr spannendes Thema sehe ist, ob das Convoy-Feature kostenlos sein und bleiben wird. Ein finanzieller Faktor wurde von SCS nie angesprochen und ich werfe ihn auch ganz alleine hier in den Raum, vermutlich mit dem Hintergedanken, dass irgendwann Europa abgegrast sein wird und man mittel- und langfristig vielleicht zumindest ein alternatives Geschäftsmodell als Karten-DLCs haben sollte. Insbesondere bei einer Server-Komponente, die im Großbetrieb sicher nicht ganz zu vernachlässigende monatliche Kosten haben wird.
Auf der einen Seite würde ein Preisaufruf – und sei es nur ein symbolischer Betrag pro Jahr wie damals bei WhatsApp – den bisherigen Strategien von SCS ein wenig widersprechen. Darüber sollten wir alle froh sein, sonst dürften wir für nahezu jeden neuen LKW einen DLC erwerben, wie das manch anderer Publisher macht. Auf der anderen Seite kommt es unfassbar negativ an, wenn man eine Funktionalität erst mit der Zeit kostenpflichtig macht, sodass diese Option eigentlich nur am Anfang existiert. Seien wir mal gespannt.

Die Ankündigung

Apropos Strategie, wer manchmal hier zwischen den Zeilen liest, wird gelegentlich antreffen, dass ich die Ankündigungs-Strategie für DLCs und neue Funktionen, die SCS in den letzten Jahren betreibt, nicht ganz nachvollziehen kann. Ich bin definitiv kein Marketing-Mensch, aber mir fehlt teilweise das simple Work-In-Progress, welches es gerade zur Anfangszeit gab. Das Convoy-Feature ist ein sehr gutes Beispiel, da es nur im Stream vor fünf Monaten mal angeteasert wurde und man durch Zufall auf die experimentelle Beta drauf stößt, wenn man sich im Forum herumtreibt. Klar, ist die experimentelle Beta nicht für jeden gedacht, das leuchtet mir ein. Aber der aktuelle Stand nach außen hin ist ja nicht einmal, dass das Convoy-Feature Teil des nächsten Updates sein wird oder das darauf im Moment der Fokus liegt – was ich mit den größeren Neuerungen andeuten wollte.

Ein Ausblick

Ich bin gespannt, wohin uns die Funktion führen wird und ob der Bezug zu World of Trucks vielleicht doch noch kommt. Wenn Ihr Euch Euer eigenes Bild machen wollt, ladet die experimentelle Beta gerne herunter und gebt Feedback. Wenn Ihr Lust habt, können wir uns gerne mal irgendwie versuchen zu organisieren und uns im CB-Funk in einem Convoy dazu weiter unterhalten ? (bedenkt, dass Ihr dafür für den ATS alle DLCs benötigt). Und ja, das ganze wird es irgendwann auch für den Euro Truck Simulator 2 geben, aber der ATS eignet sich aufgrund der deutlich geringeren Spieler-Community definitiv besser als der ETS2 zum Testen.

News Quelle: www.eurotrucksimulator2.de

1.41 EXPERIMENTAL BETA

ETS2/ATS v1.41 Experimental Beta (Convoy) - SCS Multiplayer *Tutorial + Zusammenfassung*

"Teamplay und Kameradschaft kann man nicht Scripten"
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

SCS Multiplayer ATS und ETS200